FANDOM


Vorläufig importierter Artikel

Dieser Artikel wurde im Rahmen des Wikipedia-Projektes Andere Wikis von Wikipedia ins EisenbahnWiki importiert. Das ist normalerweise dann der Fall, wenn der Artikel bei Wikipedia zur Löschung vorgeschlagen wurde.

Falls du Interesse hast, diesen Artikel in diesem Wiki jetzt oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt weiter zu bearbeiten, entferne einfach diesen Baustein. Es gibt keine Frist, innerhalb du tatsächlich am Artikel arbeiten musst, es reicht aus, dass du auf diese oder eine andere Weise dein Interesse erkennbar machst.

Um unnötige Doppelartikel zu vermeiden, behält sich das Eisenbahnwiki-Team vor, diesen Artikel wieder zu löschen, falls der Löschantrag bei Wikipedia abgelehnt oder entfernt wird („LAE“), und kein Interesse erkennbar ist, diesen Artikel hier weiter zu bearbeiten.

Die Autoren des Original-Artikels stehen in der Versionsliste dieses Artikels, sie sind u. U. nicht mit gleichnamigen Benutzerkonten auf diesem Wiki identisch.

Kategorie 4
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bauform {{{Bauform}}}
Bahnsteiggleise 3
Reisende
Tägliche Zugfahrten
Abkürzung HT
Eröffnung
Stilllegung {{{Stilllegung}}}
Webadresse

Der Bahnhof Twistringen ist der Bahnhof der Stadt Twistringen im Landkreis Diepholz in Niedersachsen, gelegen am Kilometer 197,8 an der „Rollbahn“ genannten Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg.

Allgemeines Bearbeiten

Datei:Fdltwistringen.jpg

Der Bahnhof Twistringen verfügt über ein Spurplan-Stellwerk der Bauart 'Sp Dr S60', das im März 1974 in Betrieb genommen wurde und bis zum vergangenen Jahr rund um die Uhr von einem Fahrdienstleiter besetzt war.[1] Obwohl die technischen Einrichtungen weiterhin vorhanden sind, wurde das Stellwerk in der Nacht vom 5. zum 6. Dezember 2009 der Fernsteuerung des ESTW Hannover angeschlossen und somit die Position des Fahrdienstleiters (Fdl) überflüssig.

Seit 2011 wird über den Abriss des Bahnhofhaptgebäudes diskutiert.[2] Es befand sich bis 2006[3] in Bahnbesitz und wurde dann an die Kommune verkauft.[4]. Ende des Jahres 2012 kaufte ein Investor das Bahnhofgebäude.[5]

Die an der einstigen Ladestraße gelegenen Gebäude eines ortsansässigen Fußbodenbelag-Unternehmens wurden im Dezember 2004 durch einen Großbrand nahezu völlig zerstört.[6]

Die Bahnsteige werden seit Anfang April 2012 im Rahmen der Aktion Niedersachsen ist am Zug (kurz NiaZ) umgebaut.[7] Vom Umbau betroffen sind die Bahnsteige und der Tunnel. Dieser wird nach Fertigstellung einen Fahrstuhl und neue Treppeneinhausungen erhalten. Die Bahnsteige werden komplett abgerissen und eine höhere Bahnsteigkante (alt 38cm über SO, neu 76cm über SO) inklusive Blindenleitsystem wird eingebaut. Nach dem Umbau sind die Züge am Mittelbahnsteig niveaugleich zu erreichen.

Infrastruktur Bearbeiten

Das Empfangsgebäude, ein eingeschossiger Mittelbau mit ausgebautem Dachgeschoss und zwei zweigeschossigen Kopfgebäuden wurde um 1873 errichtet. Früher wurde es für die Fahrgäste und das Stellwerk genutzt, zudem befand sich eine Bahnhofsgaststätte und drei Wohnungen im Gebäude. Das aus Ziegelmauerwerk errichtete Gebäude ist unterkellert, bedeckt ist es mit einem Satteldach in Holzkonstruktion, dass verschalt und mit Ziegeln eingedeckt ist. Es verfügt über mehr als 1000 Quadratmeter Grundfläche.[8]

Ein Güterschuppen, ebenfalls um 1873 erbaut, schließt südwestlich an. Der an der Laderampe errichtete Ziegelbau mit Satteldach enthält Büro- und Lagerflächen, die heute nicht mehr genutzt werden.[8]

Regionalverkehr Bearbeiten

Vorlage:Lückenhaft Twistringen ist Endpunkt der Linie RS 2 der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen. Die Regio-S-Bahn wird seit Dezember 2010 von der NordWestBahn mit Coradia Continental-Triebzügen betrieben. Der Bahnhof liegt im Bereich des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen. Vorlage:Nur Liste

Zugart Linienverlauf
RE Osnabrück HbfDiepholzTwistringenSykeBremen HbfOsterholz-ScharmbeckBremerhaven HbfBremerhaven-Lehe
RS 2 TwistringenBassum – Syke – Kirchweyhe – Bremen Hbf – Bremerhaven Hbf – Bremerhaven-Lehe

Güterverkehr Bearbeiten

Datei:Kuhlohtwistringen.jpg

Im westlichen Bahnhofsbereich existiert ein Anschluss zur ansässigen Raiffeisen-Warengenossenschaft.


Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Liste deutscher Stellwerke
  2. Twistringer Bahnhof erhitzt weiter die Gemüter/Immobilie an Kunststudenten vermieten?
  3. [1]
  4. [2]
  5. Knoll kauft Twistringer Bahnhofsgebäude Weser Kurier
  6. Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Twistringen
  7. Umbau des Bahnhofs Twistringen beginnt
  8. 8,0 8,1 Exposé Bahnhof Twistringen auf twistringen.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki