Fandom

EisenbahnWiki

Bahnstrecke Wernau–Abzweigstelle Schnaitwald

444Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Bahnstrecke Wernau–Abzweigstelle Schnaitwald war laut Beiträgen von Drehscheibe-Online-Benutzern vom 15. Februar 1945 bis 1946 in Betrieb. Sie hätte den Beiträgen zufolge die Kante eines Gleisdreiecks zwische den Hauptbahnen Plochingen–Tübingen und Filstalbahn gebildet.

Lage vor Ort[1] Bearbeiten

Auf der Tübinger Strecke ist zwischen etwa km 1.7 und 2.0 der Geländeeinschnitt mit der Trasse verbreitert, so dass dem Augenschein nach östlich der beiden Hauptgleise ein weiteres Gleis Platz hätte.[2] Es sind allerdings keinerlei Reste von Schotterbett oder irgendwelchen dem Nebengleis zuzuordnenden Mastfundamenten zu erkennen. D. h. wenn da mal ein Gleis, zumal ein elektrifiziertes, lag, dann wurden die Spuren gründlich und schon vor längerer Zeit beseitigt.

Vielleicht kann aber jemand etwas zum Alter dieses Baumes sagen? Der Damm wird ja wohl mindestens so alt sein wie dieser Baum:

Plochingen-1268.jpg

Der eventuelle Ausfädelungsbereich der Verbindungskurve aus der Tübinger Strecke liegt unter dem Verzweigungsbauwerk der Bundesstraßen. Da wurde die Erde gründlich durcheinandergebracht, da ist nichts zu sehen.

Es folgen Fotos aus dem Gewerbegebiet im fraglichen Gleisdreieck. Wenn da jemals ein Gleis lag, dann müssen alle Spuren gründlich, und schon vor längerer Zeit, beseitigt worden sein.

Plochingen-1270.jpg Plochingen-1271.jpg Plochingen-1272.jpg

Standort des ersten Fotos ist unterhalb der Brücke der B10. Im Vordergrund „Filstalweg“ (laut OpenStreetMap, Link unten). Zweites Foto: „Filsweg“. Drittes Foto: Areal im „Wegedreieck“ zwischen den genannten Wegen. Irgendwo dort müsste das Gleis verlaufen sein.

Durch diesen Platz, der unmittelbar vor der Fils liegt, müsste das Gleis verlaufen sein:

Plochingen-1274.jpg Plochingen-1277.jpg

Dann wird es interessanter. In der Fils liegt diese anscheinend menschgemachte Struktur:

Plochingen-1276.jpg Plochingen-1275.jpg

Sie liegt allerdings nicht mittig, und außerdem liegt sie leicht außerhalb der Parallelen zur Fließrichtung gedreht, aber nicht soweit gedreht, dass es zur möglichen Lage einer Brücke einer Verbindungskurve gepasst hätte. Das Gebilde ist deutlich größer als der Querschnitt eines typischen Brückenpfeilers der fraglichen Höhe. Ob es mal Teil eines Wehrs war, und das Flussbett seitdem verändert wurde, und deshalb so schräg daliegt? Der Straßenname „Am Filswehr“ spricht dafür. Das orangene Teil am fernen Ende ist keine Warntafel, sondern irgendeine verirrte Werbetafel. Am keinem Ufer sind irgendwelche Spuren der Brückenlager auszumachen.

Das Nordufer der Fils:

Plochingen-1278.jpg Plochingen-1279.jpg Plochingen-1280.jpg

Man beachte auch die Freileitung, die die Trasse der Verbindungsbahn gekreuzt haben müsste. Die Freileitung ist auf OpenStreetMap (siehe Weblinks) eingezeichnet.

Plochingen-1281.jpg

An der Filsbahn ist der Damm auch verbreitert. Das Westende der Verbreiterung:

Plochingen-1285.jpg

Eine Struktur an der Südseite des Filsbahn-Damms:

Plochingen-1283.jpg Plochingen-1286.jpg

Die weiter östlich liegende Filsbahnbrücke über die Filsallee ist augenscheinlich aus den letzten beiden Jahrzehnten. Der Bahndamm ist auf beiden Seiten verbreitert, so dass der Vorgängerbau der Brücke dreigleisig gewesen sein könnte.

Weblinks Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Ortsbesichtigung von dealerofsalvation am 29. März 2010
  2. Ich habe auch ein paar Fotos von da unten gemacht – leider habe ich mir erst nachher klargemacht, dass die Bahnanlage schon mit dem Damm beginnt und ich somit eine OWi begangen habe. Die Fotos von unten veröffentliche ich daher lieber nicht. --dealerofsalvation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki