Fandom

EisenbahnWiki

Lahntal-Express

444Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Vorlage:Löschantragstext Es wird nicht dargelegt, was den Zug nach Relevanzkriterien zu einem herausragenden Einzelfall macht --Köhl1 (Diskussion) 12:50, 29. Dez. 2013 (CET)


Vorlage:BS-headerVorlage:BS-datenVorlage:BS-header
Verkehrsunternehmen: DB Regio
Bundesland (D): Rheinland-Pfalz, Hessen
Kopfbahnhof – Streckenanfang
0 Koblenz IC, ICE, EC
Bahnhof, Station
4 Niederlahnstein
   
15 Bad Ems West (1 mal täglich)
Bahnhof, Station
17 Bad Ems
   
20 Dausenau (1 mal täglich)
Bahnhof, Station
25 Nassau
Bahnhof, Station
48 Diez
Bahnhof, Station
51 Limburg an der Lahn ICE
Bahnhof, Station
54 Eschhofen
Bahnhof, Station
80 Weilburg
Bahnhof, Station
103 Wetzlar
Kopfbahnhof – Streckenende
116 Gießen IC

Der Lahntal-Express ist eine 116 km lange Regional-Express-Linie im Schienenpersonennahverkehr der Länder Rheinland-Pfalz und Hessen, die im Zweistundentakt von Koblenz Hbf über die Lahntalbahn und Dillstrecke nach Gießen verläuft.

Verlauf Bearbeiten

Der Lahntal-Express verläuft von Koblenz Hauptbahnhof über die Lahntalbahn zunächst über den Rhein nach Niederlahnstein. Von dort geht es über die zunächst eingleisige Lahntalbahn in das Lahntal. Die Lahn wird dabei mehrfach durch Brücken überquert. Es folgen die Bahnhöfe Bad Ems West, Bad Ems, Dausenau, Nassau und Diez, wo die stillgelegte Aartalbahn beginnt. Hinter Diez kommt der Bahnhof Limburg mit Anschluss an die Westerwaldbahnen (Westerwaldbahn und Unterwesterwaldbahn). Im Stadtteil Eschhofen zweigt die Main-Lahn-Bahn nach Frankfurt ab. Hinter Limburg geht es weiter bis Weilburg, wo die stillgelegte Weiltalbahn begann. Ab Weilburg ist das Lahntal breiter, sodass höhere Streckengeschwindigkeiten möglich sind. In Wetzlar zweigt die Lahntalbahn ab nach Gießen Hauptbahnhof über die Dillstrecke.

Geschichte Bearbeiten

1970 wurde der Fernverkehr auf der Lahntalbahn eingestellt. Von da an fuhren Nahverkehrszüge über die Strecke. Diese bestanden meist aus einer 216 und Silberling-Wagen. Nur wenige Monate im Einsatz war die mit Neigetechnik ausgerüstete Baureihe 611 ab ca. 1997 auf den durchgehenden Regional-Express-Verbindungen. Diese Triebzüge mussten wegen technischen Schwierigkeiten mehrfach aus dem Verkehr gezogen und überarbeitet werden. An ihre Stelle traten kurzfristig lokbespannte Züge, vor allem mit der Baureihe 216, teils mit Loks an beiden Zugenden, um die kurzen Wendezeiten in den Endbahnhöfen einhalten und Verspätungen reduzieren zu können.

Seit dem Fahrplanwechsel 2008/2009 im Dezember 2008 wurden in den durchgehenden Regional-Express-Zügen Triebzüge der Baureihe 612 mit aktiver Neigetechnik eingesetzt, wodurch die Fahrzeit zwischen Limburg und Gießen um etwa elf Minuten verkürzt wurde.[1] Von Ende Oktober 2009 bis Dezember 2010 war wegen Problemen am Antriebssystem der Neigetechnik diese allerdings wieder abgeschaltet worden, weshalb die Züge mit 10 bis 15 Minuten Verspätung verkehrten.[2] Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 verkehren die Regional-Express-Züge jetzt wieder mit aktiver Neigetechnik.

Betrieb Bearbeiten

Heute fährt der Lahntal-Express täglich im Zweistundentakt, wobei Montags bis Freitags der letzte Zug 14 Minuten später abfährt, in Limburg endet und als Leerfahrt in Gießen abgestellt wird. Sonntags entfällt die erste Fahrt von Gießen nach Koblenz. Zusätzlich geht die letzte Fahrt aus Koblenz bis Gießen und es gibt zusätzlich noch eine Fahrt nach Koblenz.[3]

Zukunft Bearbeiten

Ab Dezember 2014 sollen die Baureihe 612 durch die Baureihe 643 mit barrierefreiem Einstieg für Rollstuhlfahrer ersetzt werden.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Vorankündigung durch die Nassauische Neue Presse (2008): Mit Neigetechnik durchs Lahntal, Artikel vom 8. Januar 2008, Limburg an der Lahn
  2. Aktuelle Meldung der DB Bahn für Hessen
  3. http://www.v-l-d.de/fileadmin/Fahrplaene_Limburg_Weilbug/Fahrplaene_gueltig_ab_15_12_13/25_Lahntalbahn_gueltig_ab_15_12_2013.pdf

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki