FANDOM


Vorlage:BS-headerVorlage:BS-datenVorlage:BS-header
Verkehrsunternehmen DB Regio NRW
Bundesländer (D): Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Vorlage:BS2Vorlage:BS2Vorlage:BS2eVorlage:BS2Vorlage:BSe
   
0 Mönchengladbach Hbf ICE, IC
Bahnhof, Station
4 Rheydt Hbf IC
Bahnhof, Station
7 Rheydt-Odenkirchen
Bahnhof, Station
12 Hochneukirch
Haltepunkt, Haltestelle
15 Jüchen
Bahnhof, Station
22 Grevenbroich
Bahnhof, Station
33 Rommerskirchen
Bahnhof, Station
38 Stommeln
Bahnhof, Station
42 Pulheim
   
52 Köln-Ehrenfeld
   
55 Köln Hbf THA, ICE, IC
   
57 Köln Messe/Deutz ICE
   
82 Troisdorf
Bahnhof, Station
87 Menden (Rheinl)
Bahnhof, Station
92 Bonn-Beuel
Bahnhof, Station
95 Bonn-Oberkassel
Bahnhof, Station
98 Niederdollendorf
Bahnhof, Station
100 Königswinter
Bahnhof, Station
102 Rhöndorf
Bahnhof, Station
104 Bad Honnef (Rhein)
Bahnhof, Station
109 Unkel
Bahnhof, Station
115 Linz (Rhein)
Bahnhof, Station
121 Bad Hönningen
Bahnhof, Station
137 Neuwied
Bahnhof, Station
142 Engers
Bahnhof, Station
148 Vallendar
Bahnhof, Station
152 Koblenz-Ehrenbreitstein
Kopfbahnhof – Streckenende
156 Koblenz Hbf ICE, IC

Der Rhein-Erft-Express ist eine Regional-Express-Linie im Schienenpersonennahverkehr der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Er trägt die Liniennummer RE 8 und verbindet die Großstädte Mönchengladbach, Köln, Bonn und Koblenz miteinander und mit ihrem Umland.

Der Stundentakt wird montags bis freitags zwischen Rommerskirchen (in der HVZ Mönchengladbach) und Koblenz Hbf durch die Rhein-Erft-Bahn RB 27 verdichtet, welche zwischen Köln Hbf und Koblenz Hbf auch am Wochenende fährt und auf diesem Streckenabschnitt einige zusätzliche Halte bedient.

Zuglauf Bearbeiten

Baureihe 425 601-2.jpg

RE 8 bei Unkel

Der Rhein-Erft-Express fährt von Mönchengladbach über die Bahnstrecke Köln–Mönchengladbach nach Köln, wobei er trotz seiner Einstufung als Regional-Express sämtliche Unterwegshalte bedient. In Köln überquert er den Rhein auf der Hohenzollernbrücke und befährt rechtsrheinisch die Flughafenschleife nach Troisdorf, wo er auf die rechte Rheinstrecke wechselt. Zwischen Menden und Unkel werden wieder sämtliche Unterwegshalte bedient. In Koblenz wird auf der Horchheimer Eisenbahnbrücke abermals der Rhein überquert, bevor der Zug Koblenz Hauptbahnhof erreicht.

Zweckverbände und Tarife Bearbeiten

Der Rhein-Erft-Express wird gemeinschaftlich von drei Zweckverbänden bestellt: Dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), in dessen Gebiet der Abschnitt Mönchengladbach–Rommerskirchen liegt, dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), dessen Zuständigkeit von Stommeln bis Bad Honnef reicht und dem rheinland-pfälzischen Zweckverband SPNV-Nord.

Der Tarif des VRR kommt ebenfalls zwischen Mönchengladbach und Rommerskirchen zur Anwendung. Für Fahrten zwischen Unkel und Koblenz gilt der Tarif des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel. Wegen umfangreicher Überlappungsregelungen gilt der VRS-Tarif von Grevenbroich bis Engers.

Geschichte Bearbeiten

Von 1998 bis 2002 existierte ein Rhein-Erft-Express unter der Liniennummer RE 18. Die Liniennummer RE 8 war an den Rhein-Holland-Express vergeben, der die Strecke Venlo–Mönchengladbach–Köln–Koblenz befuhr. Bei der Einführung des ITF 2 wünschte der VRR eine umsteigefreie Verbindung aus Düsseldorf nach Venlo, weshalb der RE 8 in Mönchengladbach gekappt und der Streckenast nach Venlo dem neuen Maas-Wupper-Express RE 13 zugeschlagen wurde.

Ab Dezember 2002 fuhr der RE 8 weitgehend den heutigen Zuglauf mit Wendezügen aus Loks der Baureihe 143 und fünf n-Wagen. Eine Umstellung der Linie auf Doppelstockwagen war vorgesehen und die Fahrzeuge bereits bestellt.[1] Nach der Eröffnung des Flughafenbahnhofs Köln/Bonn wurde dieser ab 13. Juni 2004 vom Rhein-Erft-Express angefahren. Da für Fahrten durch den Flughafentunnel Fahrzeuge mit Notbremsüberbrückung vorgeschrieben sind, wurde die Linie kurzfristig auf Neubautriebwagen der Baureihe 425 in Doppeltraktion umgestellt.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. ITF2-Informationsseite RE 8

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki